Wenn es passiert, dass man online kein Girokonto eröffnen kann, dann ist das meistens wegen der eigenen Bonität, die von der Schufa als negativ bewertet ist. Das Girokonto in einem solchen Fall ist für die Bank zu riskant, obwohl noch kein Kredit beantragt wurde. Das liegt daran, dass man auch mit einem Onlinekonto Schulden machen kann, entweder über Kreditkarte oder Dispo. In machen Fällen wird wegen der negativen Schufa bezweifelt, dass der Klient das Geld zurückzahlen wird. Deshalb sucht man sich immer eine Alternative, wie man ein Internet Konto trotz Schufa bekommen kann. Verschiedene Banken bewerten die Schufa-Daten auf unterschiedliche Weise. Beispielsweise kann es davon abhängen, ob man beim Eröffnen eines online Kontos seine Kreditkarte beilegt, da durch Charge-Kreditkarten der Kredit genehmigt werden kann. In solchen Fällen bezahlen die Kunden den Kredit nicht gleich zurück, sondern in Raten oder nach einer gewissen Zeit. Bei solchen Banken kann man ein online Konto trotz Schufa eröffnen.
Wenn man aber von einer Bank abgelehnt wird, dann sollte man es gleich bei einer anderen versuchen, da diese Banken den Klienten automatisch den Dispo einräumen, sodass sie keine Möglichkeit mehr haben, ein Girokonto zu beantragen.

Bei denjenigen Banken, die keine Kreditkarte zum eigenen Konto geben, oder diese nur eine Debitkarte ist, dann ist die Bewertung der Schufa nicht so wichtig und streng angesehen. Dabei können die Kunden ein online Konto eröffnen, jedoch nur das Geld ausgeben, das sich auf dem Konto befindet, bzw. Welches sie selber aufgeladen haben. Das ist so etwas wie bei einem üblichen Guthabenkonto, bei dem die Bank den Dispo nicht gewährt.

Online Konto trotz/ohne Schufa

Es klingt zwar sehr unwahrscheinlich, doch es ist tatsächlich wahr: Auch in Deutschland gibt es Banken, bei denen für das Eröffnen eines Internetkontos keine Schufa-Prüfung notwendig ist. Das erkennt man gleich, nachdem man sich auf die Seite eingeloggt hat. Das Geldinstitut muss sich dann eine Genehmigung hlen, dass er die Daten des Kunden an die Schufa weiterleiten kann. Um ein online Konto in diesem Falle zu eröffnen, muss man:

  • ein online Konto beantragen
  • die eigenen Daten eingeben,
  • Antrag ausfüllen
  • auf ein Feedback warten
  • das online Konto aktivieren und verifizieren.

Neben dieser Möglichkeit besteht auch die Möglichkeit, ein Basiskonto zu eröffnen. Dieses Konto muss von allen Banken angeboten werden, sodass jeder ein Konto bekommen kann, egal ob er eine schlechte oder gute Bonität hat. Das ist auch bei den Internetkonten der Fall. Obwohl dafür eine Schufa-Überprüfung gemacht werden muss, wird das Konto auch trotz schlechter Bonität eröffnet. Jedoch haben die Kunden nur eine Möglichkeit, dieses Konto zu eröffnen. Falls sich bei der Schufa-Überprüfung herausstellt, dass man ein solches Konto bei einem anderen Anbieter hat, wird dieses gleich abgelehnt und man hat kein Recht mehr auf den Antrag. Die Basiskonten basieren meistens auf der Guthabenbasis. Somit gewähren die Banken den Klienten weder den Dispo, noch einen Kredit über die Kreditkarte. Jedoch kann man alle anderen Geschäfte, die üblicherweise über ein Internetkonto erledigt werden können, normal durchführen, darunter auch das Abheben oder Einzahlen bestimmter Geldsummen.

What do you think?

Note: Your email address will not be published